Sonnenschutzfolien für Fenster

Frühling und Sommer stehen wieder vor der Tür und der eine oder andere macht sich vielleicht jetzt schon Gedanken über den richtigen Sonnenschutz in Haus und Wintergarten. Schönes, warmes Wetter ist zwar toll, aber an sonnigen Tagen kann es in Wohnungen, Büros oder in Wintergärten schnell empfindlich warm werden. Zudem können die blendenden Sonnenstrahlen im Haus oder am Arbeitsplatz auch sehr nervig werden.

Sonnenschutzfolien für Fenster
Immer mehr Menschen verkleben deswegen mittlerweile auf Ihre Fenster Sonnenschutzfolie um sich vor Hitze und der Strahlung zu schützen. Doch wie viel Sonnenschutz und Wärmereduzierung bringen diese denn nun wirklich?
Zunächst einmal müssen Sie vor allem zwischen einer Aussen- oder Innenfolie unterscheiden. Eine Sonnenschutzfolie, die Sie von Aussen auf das Fenster verkleben, bringt den besseren Wärmeschutz, da die Strahlen noch vor der Scheibe reflektiert werden können. Bei einer Sonnenschutz Folie, die Sie von Innen bekleben, heizt die Scheibe sich weiterhin auf und gibt so die Wärme in den Raum ab.

Die Nachteile einer Aussenfolie sind allerdings der höhere Preis und die kürzere Haltbarkeit bedingt durch äusserliche Wettereinflüsse.
Weiterhin muss man auch bei dem Dunkelheitsgrad sowie der Farbe unterscheiden. Diese sind von silber hell bis Silber dunkel sowie weitere Farben wie Blau, Diamant, Bronze oder auch Gold. Es gilt: umso dunkler die Sonnenschutzfolien, umso grösser der Hitze- und Blendschutz. Gerade beim heimischen Wintergarten und grossen Fenstern kann der Sonnenschutz Effekt besonders gross sein. Die Temperaturen können bei entsprechender Sommer Hitze somit schon mal bis zu 10 – 15 Grad zurückgehen, dies kann aber nie 100 % genau festgelegt werden, es spielen hierbei viele weitere Faktoren eine Rolle, wie z.B. die Sonneneinstrahlung und vieles mehr. Mit einer spürbaren Abkühlung können Sie aber in jedem Fall rechnen, vor allem wenn man grosse Fensterflächen oder auch schräge Dachfenster mit einer Sonnenschutzfolie beklebt.
Bei den dunklen Sonnenschutz Folien gibt es allerdings auch einen Nachteil: Sie nehmen auch mehr Licht weg als hellere Folien. Die meisten Leute sind wahrscheinlich am besten mit einer Silber mittel Sonnenschutzfolie beraten. Hier erhalten Sie einen guten Kompromiss zwischen der Licht Durchlässigkeit und dem Sonnenschutz Effekt. Dies hängt letztendlich aber auch immer vom persönlichen Geschmack jedes einzelnen Menschen ab und lässt sich pauschal auch so nicht ganz bestimmen. Wenn Sie sehr hohen Wert auf möglichst viel Licht legen und dafür eine geringere Wärmereduzierung in Kauf nehmen würden, sollten Sie daher eher eine Folie in hell den Vorzug geben.
Welchen Abdunklung Grad Sie auch bevorzugen, Sie sollten eine Sonnenschutz Aussenfolie der Innenfolie vorziehen.

Zwar ist diese ein bisschen teurer und aufgrund der äußerlichen Einflüsse kürzer haltbar wie eine Innenfolie. Letztendlich bringt sie aber den höchsten Schütz vor Wärme und Sonnen Strahlung. Es gibt auch einige Glasarten wie Spiegelglas oder Gas gefüllte Fenster Scheiben, wo auf keinen Fall eine Innenfolie geklebt werden sollte. Auch bei Ihren schrägen Dachfenstern ist von einer Innenfolie abzuraten. Wenn Sie unsicher sind, informieren Sie sich vorher sehr gut über die Sonnenschutzfolien beziehungsweise lassen Sie sich auf jeden Fall vorher entsprechend fachmännisch beraten.
Für die Montage auf Ihre Fenster oder Wintergarten sollten Sie schon ein wenig Handwerkliches Geschick mitbringen oder jemanden zur Hilfe suchen. Die Verklebung sollte ohnehin immer zu zweit vorgenommen werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *